A ... A

Stadt Waldkraiburg
Stadtplatz 26
84478 Waldkraiburg


Telefon: (08638) 959 0
Telefax: (08638) 959 200

 

E-Mail: stadt(at)waldkraiburg.de

Impressum

Was in Waldkraiburg los ist, zeigt Ihnen Waldkraiburg-TV



Neue Ausgabestellen für Gelbe Säcke


In der letzten Zeit ist es im Waldkraiburger Rathaus vermehrt zu Engpässen bei der Ausgabe von Gelben Säcken gekommen, weshalb es in der Folge viel Kritik und Unmut gegenüber den Beschäftigten sowie der Stadtverwaltung gab. Wir möchten hiermit deutlich darauf hinweisen, dass das Rathaus der Stadt Waldkraiburg als Ausgabestelle fungiert und keinen Einfluss auf die Belieferung der Gelben Säcke hat.

 

Die Erfassung von Leichtverpackungen und somit auch des Gelben Sackes ist privatwirtschaftlich organisiert. Die Vergabe wird nicht über das Landratsamt, sondern das Duale System geregelt. Für den Landkreis Mühldorf am Inn ist das Kölner Unternehmen RKD zuständig. Die Firma vergibt ab 1. Januar die Aufgabe für den Landkreis Mühldorf a. Inn an die Wurzer Umwelt GmbH, welche dann für die Einsammlung und Entsorgung verantwortlich ist.

 

Die Firma Wurzer Umwelt GmbH weist darauf hin, dass es wohl häufig zu Zweckentfremdung der Gelben Säcke komme. Aus diesem Grund gibt es den Gelben Sack künftig nur noch gegen kostenfreie Coupons. Diese Coupons wurden im Dezember per Post an die Haushalte verschickt. Wem diese nicht reichen, der kann über die Homepage der Firma Wurzer Logistik GmbH (www.wurzer-umwelt.de) ein Antragsformular herunterladen und neue Coupons beantragen. Auf dieser Seite finden Sie auch weitere Informationen sowie alle Ausgabestellen im Landkreis.

 

Wir möchten Sie untenstehend über alle Ausgabestellen in Waldkraiburg informieren.


Bäckerei Pabst, Adlergebirgsstraße 3

Bäckerei Pabst, Graslitzerstraße 5c,

Bäckerei Pabst, Franz-Liszt-Straße 8
Rathaus, Stadtplatz 26

Wurzer Umwelt, Wörth 73


Gleichzeitig bitten wir Sie, mit den Gelben Säcken sinnvoll und sparsam umzugehen.

 

Was darf in den Gelben Sack?
Beispielsweise Folien-, Kunststoff-, Alu-, Styropor- und Weißblechverpackungen, sowie Verpackungen aus Verbundmaterialien, wie Getränkekartons.